Kulinarisches von den Seychellen

Die Küche auf den Seychellen ist vielseitig; denn sie ist von verschiedenen Einflüssen geprägt. Hier kommen indische, chinesische und französische kulinarische Highlights zusammen und mischen sich mit den traditionellen regionalen Eigenarten der Seychellen.

Frischer Fisch ist die Grundlage für die meisten Gerichte der kreolischen Küche. Fisch gibt es in allen erdenklichen Variationen – gegrillt, gebacken oder gekocht, oft pikant mariniert oder als Fischsuppe serviert. Die bekanntesten Speisefische auf den Seychellen sind: Thunfisch, Bonito, Bekin, Karang, Bourgeois und Makrelen. Aber auch Hummer, Garnelen und Oktopus kommen häufig auf den Tisch.

Neben Fisch ist Reis eines der Grundnahrungsmittel. Wenn es zum Reis mal keinen Fisch gibt, dann ein Curry aus Geflügel, Ziegen-, Rind- oder Schweinefleisch. Als leckere Beilagen werden Maniok, Kartoffeln und Brotfrucht serviert. Zwei Klassiker der seychellischen Küche sind die Muschelsuppe und ein Fischgericht mit Kokosmilch und Kochbananen. Seit der Kolonialzeit ist auf den Seychellen außerdem das Stew, ein Eintopf, sehr populär.

Wer seinen kleinen Hunger zwischendurch stillen möchte, sollte unbedingt Samosas probieren. Die aus Indien stammenden kleinen Teigtaschen sind mit Kartoffeln, Fisch oder Fleisch gefüllt und schmecken ausgezeichnet. Herrlich ist auch die Vielfalt an tropischen Früchten, die überall auf den Seychellen erhältlich ist.

Gewürzt wird üblicherweise mit der Gewürzmischung, die bei uns unter dem Namen „Curry“ verkauft wird und auf den Seychellen „Massala“ heisst. Viel Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln werden verwendet. Kokosmilch kommt viel zum Einsatz, um die leckeren Soßen zuzubereiten. Die Kokosnuss ist auch die wichtigste Zutat für alle Süßspeisen, egal ob Pudding oder Kuchen.

Zu den Mahlzeiten trinkt man üblicherweise Wasser. Wer etwas Alkoholisches mag, kann das seychellische Bier versuchen, das Seybrew. Ein Klassiker ist das Bakka, ein hochprozentiges Getränk, das in der Regel aus Kartoffeln und Zucker hergestellt wird. Manchmal werden aber auch Früchte wie Ananas oder Mango bei der Produktion eingesetzt. Calou und Jungle Juice sind weitere alkoholische Getränke, die es durchaus in sich haben.