Sport

Fahrrad
Auf Praslin, Mahé und La Digue sind Fahrräder zumeist in Fülle vorhanden. Neben offiziellen Fahrradverleihen bieten die meisten Hotels ebenfalls Fahrräder zur Miete an. Die Preise variieren kaum und der Zustand der Räder ist akzeptabel. Es handelt sich zumeist um Mountainbikes, deren Funktionstüchtigkeit aber in jedem Fall vor Beginn der Fahrt zu prüfen ist. Insbesondere sollte man alle Gänge und die Bremsen ausprobiert haben. So ist es angenehmer, man hat mal 3 Minuten mehr für den Test des Fahrrads eingesetzt, als den ganzen Tag mit einem halb defekten oder schlecht funktionsfähigen Fahrrad unterwegs zu sein.
Da die Inseln alle recht klein sind, ist das Fahrrad ein optimales Bewegungsmittel und es kann überall abgestellt werden.

Golf
Es gibt auf den Seychellen zwei Golfplätze, einen auf Mahé und einen auf Praslin.

Mahé: Reef Hotel & Golf Club. Der Golfplatz liegt südlich vom Flughafen auf Mahé und besitzt 9-Loch (Tel. 376252). Dieser sehr schöne Platz liegt in einer ehemaligen Kokosplantage. Voraussetzung zum Spielen ist ein Handycap, Samstags und Donnerstags finden Turniere statt.

 

File 155Praslin: Hotel Lemuria. Dieser 18-Loch Platz ist neu und wurde gegen viel Widerstand der Bevölkerung gebaut, da Platz auf den Seychellen relativ knapp ist. Er liegt westlich vom Flughafen; auch er ist besonders schön gelegen (Tel.: 281281). Er steht für Hotelgäste aber auch für Nicht-Hotelgäste zur Verfügung.

Hochseeangeln
Hochseeangeln kann von den meisten Hotels aus gebucht werden, und das vor allem auf den Inseln Mahé, Praslin und La Digue. Spezielle Touren (z.B. mit mehreren Personen oder über mehrere Tage) werden ebenfalls angeboten, eine frühzeitige Buchung ist jedoch notwendig. Wer spezielle Wünsche hat, sollte mindestens 3-4 Tage vorher buchen. Skipper, Essen und Getränke sind nicht bei allen Anbietern inklusive. Prüfen Sie vor Antritt der Fahrt, ob ausreichend Schwimmwesten vorhanden sind, Funkgerät und Erste-Hilfe sollten selbstverständlich sein.

Joggen
Joggen ist auf den Seychellen insbesondere an den Stränden eine wahre Wonne, da sie sehr flach abfallen, zumeist recht lang sind und es wohl kaum eine schönere Umgebung geben kann. Man sollte aufpassen, dass man nicht in der Mittagshitze joggt und sich zuvor gut gegen die Sonne schützt. 30 Minuten ohne Sonnenschutz reichen bereits bei dieser Sonne aus, um einen starken Sonnenbrand zu bekommen. Beachten sollte man auch Ebbe und Flut. Auch wenn der Unterschied zwischen beiden etwa 1 Meter beträgt, so kommt bei Flut das Wasser doch so weit auf den Strand, dass an einigen Stellen das Joggen eine nasse Angelegenheit wird.

Kayak
Kayaks werden oft in den größeren Hotels zur Miete am Strand angeboten. Insbesondere die bekannten Strände auf Praslin (Cote d'Or) und auf Mahé (Beau Vallon) bieten eine große Auswahl an Kayaks. Kleinere Strände bieten diese Möglichkeiten nur, wenn ein dort gelegenes Hotel entsprechendes anbietet.

Reiten
Reiten wird auf Mahé (Anse aux Poules Bleues) und auf La Digue (L'Union Estate) angeboten. Auf Mahé finden die Ausritte entweder in den Bergen oder an der Westküste statt. Es werden Führungen angeboten, die z.T. wunderschöne Erlebnisse bringen. Es empfiehlt ausreichend Sonnencreme und eine Reiterhose mitzubringen. Die beste Zeit zum Reiten ist entweder morgens oder gegen frühen Abend. Wer am Strand reitet sollte Flut und Ebbe beachten.

Schnorcheln
Schnorcheln kann man sich kaum schöner vorstellen, als auf den Seychellen. Nur wenige Meter ins Wasser, und man sieht Fische in buntester Vielfalt. Die buntesten Korallenfische, Schildkröten, Rochen und sogar Riffhaie (i. d. R. ungefährlich, man erzählt, dass noch kein Zwischenfall bekannt wurde) sieht man aus nächster Nähe. Beim Schnorcheln sollte man darauf achten, unter Wasser nichts anzufassen. Auch ist es unbedingt ratsam, den Körper vor Sonnenbrand zu schützen. Gerade im Wasser ist die Kraft des Sonnenlichtes extrem stark, so dass schon 15 Minuten zu schmerzlichen Erfahrungen werden können, wenn man nicht vorsieht.

Segeln
Segeln ist auf den Seychellen ganzjährig möglich. Es weht immer eine leichte Brise, die durchaus auch kräftiger werden kann, sobald der Nord-/ bzw. Südmonsun greift. Ein Segeltörn zu den schönsten Inseln ist für viele der Höhepunkt einer Seychellen-Reise. Ein Anbieter für Katamaran-Touren ist Seychelles-Yacht.

Tauchen
Tauchen auf den Seychellen ist ein Muss. Wer einschlägige Bücher über die Unterwasserwelt des Indischen Ozeans liest, der wird feststellen, dass besonders viele der großartigen Aufnahmen auf den Seychellen gemacht wurden. Hier gibt es auch viele Tauchschulen, insbesondere an den bekannten Stränden (wie Beau Valon auf Mahé oder Anse Volbert auf Praslin). In den Monaten von November bis Januar ist das Wasser zumeist etwas unruhig, was bewirkt, dass die Sicht etwa getrübt wird. Die besten Monate zum Tauchen sind deshalb August und September.
Tennis
Tennisplätze gehören in den meisten Hotelanlagen zur Grundausstattung. Wichtig für die Buchung des Hotels ist zu wissen, ob Flutlicht besteht, da das Spielen aufgrund der Hitze ansonsten nur früh morgens oder am späten Nachmittag möglich ist.

Vogelbeobachtung
Die Seychellen sind v.a. auch wegen ihrer Vögel bekannt. Seltenheit und Anzahl der zu beobachtbaren Vögel sind einzigartig. Zugvögel, endemische Landvögel und viele Arten von Wasservögeln sind in riesigen Mengen zu sehen und die besten Beobachtungsplätze finden sich auf den Inseln Bird, Cousin und Aride zu sehen.
Wandern
Zum Wandern hat das Tourismusministerium der Seychellen einige detaillierte Informationen veröffentlicht, die im Fremdenverkehrsbüro in Victoria erhältlich sind. Obwohl es sich in den Bergen sehr schön wandern lässt, gibt es doch das eine oder andere zu beachten.
1. Da die Seychellen fast auf dem Äquator liegen, wird es abends schlagartig dunkel. Man sollte sich also frühzeitig auf den Rückweg machen um nicht in die Dunkelheit zu kommen.
2. Zwischen Dezember und Januar regnet es bisweilen recht kräftig. Man sollte daher kleidungstechnisch richtig gerüstet sein und mitbedenken, dass in den Bergen das Wandern eine rutschige Angelegenheit werden kann.
3. Nehmen Sie auseichend Wasser mit und trinken Sie nicht von den Gebirgsbächen.
4. Zu bedenken ist ebenfalls, dass eine Wanderung aufgrund der Sonneneinstrahlung und z.T. steiler Wege sehr anstrengend werden kann. Es empfiehlt sich also in den frühen Morgen- oder Vormittagsstunden zu wandern.

Wasserski
In den größeren und teureren Hotels wird Wasserski gerne angeboten. Wer die Hotels im Voraus kontaktiert, der kann sich eine entsprechende Bestätigung zufaxen lassen. Am besten eignen sich zum Wasserski die frühen Morgenstunden, da das Meer hier noch relativ ruhig und glatt ist.

Windsurfen
Die beste Zeit zum Windsurfen ist von Juni bis September, wo relativ starke Süd-Ost-Passatwinde herrschen. Boards bekommt man in den meisten Hotels oder an den etwas bekannteren und größeren Stränden. Was das Material betrifft, darf man nicht zu viel erwarten, so steht dort sicher kein Saison-Material zur Verfügung. Allerdings ist durchaus Material vorhanden, das 2-4 Jahre alt ist und mit dem man das Surfen auf den Seychellen genießen kann.