Städte & Regionen

Die Seychellen sind ein Naturparadies und sicher kein Ziel für einen Städtetrip. Eigentlich ist nicht einmal die Hauptstadt Victoria auf der Insel Mahé als richtige Stadt zu bezeichnen sondern eher als Dorf. Denn Victoria gilt als die kleinste Hauptstadt eines selbstständigen Staates. Doch obwohl der Ort nicht besonders groß und fast alles zu Fuß zu erreichen ist, lohnen sich die Spaziergänge durch die Stadt. In Victoria ist beinahe alles erhältlich, es gibt zahlreiche Geschäfte und Märkte, aber auch ein paar Sehenswürdigkeiten.

Nicht vorbei kommt man am Clock Tower, der eine Kopie eines Londoner Uhrenturms ist und zum Gedenken an Königin Victoria errichtet wurde. Dieser Clock Tower steht nun seit 1903 in Victoria und gilt heute als Wahrzeichen der Stadt. In der Gegend um den Clock Tower befinden sich Banken, die Hauptpost und der Justizpalast sowie ein fröhlich-bunter Souvenirmarkt. Kunsthandwerkstände reihen sich hier dicht aneinander und hier gibt es einfach alles, was das Urlauberherz an Souvenirs erwerben möchte. Nicht weit von diesem Markt entfernt befindet sich in die Independence Avenue das Seychelles National Museum. Die dortige Ausstellung ist für alle empfehlenswert, die sich für die Geschichte, Kultur, Flora und Fauna der Seychellen interessiert. Wer sich für Architektur begeistern kann, sollte einen Blick auf das State House und seinen großen, üppig bewachsenen Garten werfen. Im Normalfall sind Besichtigungen von nahem leider nicht möglich. Eindrucksvoll ist auch das im Kolonialstil erbaute Maison Queau de Quincy, das heute der Sitz des  Außenministeriums ist. Direkt daneben geht es in den Botanischen Garten von Victoria, in dem man File 158faszinierende Pflanzen besichtigen kann. Der Park ist nicht besonders groß, aber er beherbergt einige beeindruckende Exemplare an Brotfruchtbäumen, Flaschenpalmen und natürlich der Meereskokosnuss. Einen Spaziergang wert ist auch der Bel Air Cemetery mit seinen verwitterten Grabsteinen. Hier liegen die ersten Bewohner von Victoria beerdigt. Zwei Kathedralen lassen sich außerdem in Victoria besichtigen: Die St. Paul’s Cathedral und die Cathedral of the Immaculate Conception (Kathedrale der Unbefleckten Empfängnis). Die letztgenannte ist das größte katholische Gotteshaus auf den Seychellen, während die St. Paul’s Cathedral als größte anglikanische Kirche der Seychellen gilt.

Obwohl Victoria eine relativ kleine Hauptstadt ist, ist sie mit Abstand die größte Stadt der Seychellen. Abseits von Victoria gibt es keine Ortschaften, die eine Besichtigung lohnen. Die Dörfer dienen für die Touristen eher als Einkaufszentren und sind eine Ansammlung von Unterkünften, Restaurants und Souvenirläden so wie beispielsweise Beau Vallon. Weitere nennenswerte Orte sind Anse Boileau, Baie Ste. Anne, Cote d’or, De Quencey und La Passe. Diese verfügen auch über einen Hafen und verbinden so die Inseln der Seychellen untereinander.